Erbrecht

Es passiert tagtäglich: Menschen sterben und es gibt etwas zu erben. Erben an sich aber ist oft alles andere als eine einfache Sache für den Erben, denn die gesetzlichen Regelungen dazu sind mannigfaltig und für einen Laien oft nur schwer verständlich, oft kommt es auch zu Streitereien mit möglichen Miterben.

Zunächst einmal ist da das Erbe an sich: lohnt es sich wirklich, das Erbe anzunehmen oder hinterlässt der Erblasser nichts als Schulden, die einen selber in den Ruin treiben könnten und man sollte daher das Erbe besser ausschlagen? Sind überhaupt die Schulden an sich offensichtlich oder recht gut in der Erbmasse versteckt, was im Falle einer Annahme des Erbes böse Folgen für einen haben könnte?

Möglicherweise gibt es Unstimmigkeiten über die Höhe des Erbes wenn es noch Miterben gibt, die in einem Rechtsstreit münden könnten. Dies passiert öfters und der Weg durch die Instanzen ist fast immer mühselig, dauert lange und für den Erben recht kostspielig dazu. Manches Erbe geht bei Rechtsstreitigkeiten vollständig für Rechtskosten verloren.

Auch kommt es auf die Art des Erbes an: erbt man nur Geld, oder auch Immobilien oder gar eine gute gehende Firma? Was bedeutet das Erbe für einen persönlich?

Es gibt einen Haufen an Fragestellungen und Problemen, die man im Erbfall betrachten sollte, um nicht am Ende als Erbe als der Dumme dazustehen.

Dank unserer langjährigen Praxis können wir Ihnen dabei helfen, im Erbfall diesen gekonnt zu bewältigen und setzen nötigenfalls für Sie Ihre rechtlichen Interessen auch gerichtlich und außergerichtlich durch.

Fragen und fordern Sie uns! Ihr erfahrener und kompetenter Ansprechpartner für Fragen zum Erbrecht aller Art ist Herbert Heitzenröther.